Generalversammlung (Archiv)

-

Erfolgreicher Verlauf der Generalversammlung eCH 2014

Kongress- & Kirchengemeindehaus, Liebesstrasse 3, 8400 Winterthur

 

Der Verein eCH hat am Donnerstag, den 10. April 2014, seine Generalversammlung in Winterthur durchgeführt. Es freut uns, dass wir die Begrüssungsworte von Michael Künzle, Stadtpräsident von Winterthur, entgegennehmen durften. Auch wurde eine Statutenrevision des Vereins beschlossen, dies als Voraussetzung für die Umsetzung einer erneuerten Vision, mit einer deutlich aktiveren Rolle bei der Mitgestaltung von E-Government in der Schweiz.  Der Vereinszweck wurde daher angepasst – eCH versteht sich neu als Plattform zur Förderung von eGovernment in der Schweiz.

Bei den anschliessenden Referaten stand der Themenkreis „Smarter Cities“ im Vordergrund. Wir bedanken uns bei den drei Referenten für Ihre interessanten Einführungen aus verschiedenen Blickwinkeln. Der Abschluss machte eine Berichterstattung zum Projekt Prozesssaustauschplattform und ein Ueberblick zur Roadmap 2014.

Referate:

 

Die Geschäftsstelle bedankt sich für die Teilnahme an der Generealversammlung und die rege geführte Diskussion. Ein ganz besonderer Dank geht an die Referenten für Ihre wertvollen Ausführungen.

Unterlagen:

Einladung zur Generalversammlung eCH 2014

Sammelmappe Generalversammlung eCH 2014

1. Tagungsprogramm - Traktanden GV und Referate

2. Anreise / Situationskroki / Heimreise

3. Protokoll der Generalversammlung vom 19. April 2013

4. Jahresbericht 2013

Anlässlich der GV 2014 sind von den Herren Marcel Oberer und Bruno Montani zwei Anträge zur Anpassung des Jahresberichts 2013 des Vereins eCH eingegangen. In beiden Fällen wurde der Anpassung des Jahresberichts gemäSs diesen Anträgen zugestimmt. Im Sinne der Nachvollziehbarkeit und eines transparenten Vorgehens, legen wir die neue Version des Jahresberichts 2013 hier auf, mit den entsprechenden Korrekturvermerken in den Abschnitten 1.5 und 2.2. Die Formulierung für diese neue Version stimmt mit dem Protokoll der GV 2014 überein.

Zudem sind wir beim Überarbeiten von Abschnitt 1.5 des Jahresberichts 2013 auf einen weiteren Korrekturbedarf gestossen: Das Datum von eCH zur Übernahme der ffO-Funktion B1.13 datiert vom 25.11.2011 und nicht vom 21.11.12 (das zweite Datum bezieht sich auf die Einsetzung von Hans-Rudolf Sprenger als Präsident des Projektausschusses). Dieser Anpassungsbedarf wurde ebenfalls berücksichtigt.