Polizei/Justiz

Die Fachgruppe Polizei/Justiz hat zum Ziel, den Standard eCH-0051, gemäss den Anforderungen aus den Projekten, kontinuierlich weiterzuentwickeln. Im weiteren soll eine Plattform zu Verfügung gestellt werden, auf welcher sich die Ämter und Firmen im im Bereich Polizei/Justiz austauschen können.

Der eCH-0051-Standard fördert die Interoperabilität zwischen Applikationen polizeilichen Anwendungsbereich. Durch die vorgegebene Namensgebung in den XML-Schemas, wird eine einheitliche applikationsneutrale Sicht auf die Daten erzeugt. D. h. Applikationen die auf dem Standard aufsetzen sind (mind. konzeptionell) einfacher zu integrieren. Der Standard kann für die Definition von Online- (z. B. Webservices) und Export/Import-Schnittstellen (z. B. SEDEX) eingesetzt werden.

Dokumente:

Über die Fachgruppe

Fachgruppenleitung: Page Martin (HPI (Harmonisierung der Schweizer Polizeiinformatik))

Mitglieder der Fachgruppe

Bagatto Dario (Bedag Informatik AG)
Bartolacci Maurizio (Bundesamt für Statistik)
Bertschinger Rolf (Swisscom Schweiz AG)
Brawand Michael (fedpol Bundesamt für Polizei)
Breihof Cyrille (Deloitte)
Dommann Herbert (Deltalogic)
Fuhrer Patrik (Informatik Service Center ISC-EJPD)
Jochum Jürgen (Deloitte)
Känzig Mattias (Abraxas Informatik AG)
Kind Patrick (Abraxas Informatik AG)
Mabillard Patrice (Etat du Vaud)
Martinelli Matteo (xplain)
Pavia Diego (Etat du Vaud)
Peterhans Cyrill (LogObject AG)
Raunhard Daniel (Kantonspolizei Zürich)
Schaad Daniel (Informatik Service Center ISC-EJPD)
Schär Daniela (Bundesamt für Justiz)
Schöning Robert-Andreas (Abraxas Informatik AG)
Wullschleger Felix (LogObject AG)
Ziltener Andreas (fedpol Bundesamt für Polizei)